<< Parador Rundreisen

Diese Parador-Rundreise startet und endet in Málaga und führt in die Provinz Jaén. Die Provinz Jaén ist nicht nur die Olivenöl-Schatzkammer Andalusiens und Spaniens, sondern bietet mit ihrem weltweit anerkannten Renaissance-Erbe auch außerordentliche historische Reichtümer. Aber auch Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, verfügt die Provinz Jaén doch rund um das Quellgebiet des andalusischen Hauptstromes Guadalquivir mit dem UNESCO-Biospärenreservat Parque Natural de las Sierras de Cazorla, Segura y Las Villas über das größte Naturschutzgebiet Spaniens (das zweitgrößte Europas), mit einer reichhaltigen Flora und Fauna (Besonderes Europäisches Vogelschutzgebiet).

Bei Ihrer Ankunft am Airport Málaga nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren zuerst nach Antequera.

1. Station: Parador de Antequera (2 Übernachtungen). Dieses geräumige und ruhige, von Gärten umgebene und mit einem erfrischenden Pool ausgestattete Hotel liegt in der Nähe aller Hauptstädte der Provinzen Andalusiens. In seiner Umgebung locken eine fruchtbare Auenebene und der Torcal (siehe Blogbeitrag), eine wegen ihrer geologischen Formationen einzigartige Landschaft. Antequera seinerseits bietet ein reiches kulturhistorisches Erbe (siehe Blogbeitrag).

Die Route dorthin führt durch die Montes de Málaga, entweder direkt oder durch den gleichnamigen Naturpark, und am sehenswerten Friedhof von Casabermeja (siehe Blogbeitrag) vorbei.

Von Antequera aus führt die Reise durch die Sierra Subbética mit dem Barock-Städtchen Priego de Córdoba (siehe Blogbeitrag) in die Provinz Jaén. Die Paradore der Provinz Jaén in Jaén, Úbeda und Cazorla liegen relativ nah beieinander, so dass sich für die zweite Reisestationen drei Optionen anbieten.

2. Station - Option 1: Parador de Jaén (2 Übernachtungen). Seine hervorragende Lage auf dem Hügel Cerro de Santa Catalina verleiht dem Parador den Charakter einer Verteidigungsfestung am Horizont von Jaén. Hier kann man den wahren Reiz der andalusischen Renaissance entdecken.

Jaén lockt mit seiner sehenswerten Kathedrale und seinen Altstadtgassen mit den Baños Arabes, sowie in seiner Umgebung mit den Perlen der andalusischen Renaissance, Úbeda und Baeza.

2. Station - Option 2: Parador de Úbeda (2 Übernachtungen). In der aristokratischen und monumentalen Stadt Úbeda, befindet er sich auf einem Renaissanceplatz und neben einigen seiner schönsten Gebäude. Der Parador wurde im 16. Jahrhundert auf einem alten Palast konstruiert und im nächsten Jahrhundert umgestaltet und gehörte dem Hauptpriester der Heiligen Kapelle Sacra Capilla de El Salvador.

Úbeda, das 'Freilichtmuseum der Renaissance' und 'Salamanca Andalusiens', und seine Nachbarstadt Baeza sind wegen ihrer Renaissance-Reichtümer 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden.

2. Station - Option 3: Parador de Cazorla (2 Übernachtungen). Der Parador befindet sich mitten im Naturpark Cazorla, in der als Sacejo bekannten Gegend. Wegen seiner Höhenlage bietet er eine optimale Panoramasicht über die Umgebung, in der die für diese Gebirgslandschaft typischen Pinienwälder vorherrschen. Die Atmosphäre der Ruhe und die Schönheit von Orten wie Cañada de las Fuentes oder der Wasserfall in Linarejos machen diesen Parador zu einem zentralen Treffpunkt für Naturliebhaber.

Die Reiseetappen nach und ab Cazorla sind mit über 250 km etwas länger, so dass hier im Speziellen das Reisemotto gilt: 'Der Weg ist das Ziel' - dafür ein umso sehenswerteres.

Von diesen Reisestationen in der Provinz Jaén aus sind in einem Tagesausflug die faszinierenden Badlands von Granada (siehe Blogbeitrag) zu erreichen.

3. Station: Parador de Nerja (2 Übernachtungen). Der Parador de Nerja ruht auf einer Steilküste am Meer, in einer Umgebung, die sehr dazu geeignet ist, die Küste und schönen Ecken der Natur zu genießen, die die Gegend zu bieten hat, sowie den Strand von Nerja, zu dem man in einem einzigartigen Personenaufzug gelangt.

Von Nerja aus bietet sich etwa ein Tagesausflug in die Alpujarra mit ihren drei Perlen des Valle del Poqueira (siehe Blogbeitrag) in der nahgelegenen Provinz Granada an.

Abschließend führt die Reise nach Málaga.

4. Station: Parador de Málaga, Gibralfaro, auch der Balkon von Málaga genannt (2 Übernachtungen). Der von Pinien umgebene Parador erhebt sich auf dem Berg Gibralfaro gegenüber der Alcazaba, der maurischen Festung. Von hier aus erblickt man aus einer einzigartigen Perspektive die Bucht und die Stadt Málaga. Die Lage dieses neben der Burg Gibralfaro errichteten Steingebäudes ist ideal, um Málaga zu erkunden (siehe Blogbeitrag).

Inklusivleistungen:

  • 8 Übernachtungen mit Frühstück
  • Andalusien Reiseführer mit herausnehmbarer Andalusien Karte
  • Detaillierte Anfahrtsbeschreibungen zu den Hotels
  • Ansprechpartner in Andalusien täglich für Sie erreichbar
  • Mietwagen ab/bis Flughafen Málaga

Nicht inklusive: Flug, Parkgebühren, Besichtigungen und Veranstaltungen. Gerne sind wir beim Buchen der Flüge behilflich.

Mietwagen: Das Angebot umfasst einen Kleinwagen, z.B. Seat Ibiza oder VW Polo (gerne bieten wir auch größere Modelle an), mit Klimaanlage, Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung, inkl. zusätzlichem Fahrer. Annahme und Rückgabe erfolgen direkt am Flughafen, ohne aufwendigen Shuttle-Service zum Vermieter.

Chauffeur / Reiseleiter: Alle unsere Rundreisen können auch mit einem andalusienkundigen Reiseleiter gebucht werden. Er ist Ihr Chauffeur, der Sie über alternative Routen führt, er organisiert Ihre zusätzlichen Reiseaktivitäten wie Besichtigungen und Restaurantbesuche und er ist, wo nötig, Ihr Übersetzer. Dieser exklusive Service bietet Ihnen einen Andalusien Urlaub mit Blick hinter die touristischen Kulissen.

Preis pro Person:

Die Preise variieren (z.T. tagesaktuell) je nach Verfügbarkeit und Saison. Bitte fordern Sie ein Angebot an.

Angebot anfordern