El Saltillo bei Canillas de Aceituno

,

Dieser spektakuläre Wanderweg liegt in der Sierra Tejeda, in der Axarquía, einer Bergregion östlich von Málaga. El Saltillo wird auch gerne mit dem Caminito del Rey verglichen. Der Weg hat den Schwierigkeitsgrad mittle bis hoch und man sollte trittsicher und schwindelfrei sein. Ausgangspunkt ist das Dorfzentrum von Canillas de Aceituno. Von dort an ist der Weg gekennzeichnet. Es geht steil die engen Gassen des Dörfchens hoch bis wir zur Acequia (Bewässerungsgraben) gelangen, die uns fast den gesamten Weg lang begleitet.

Es geht entlang von Kleingärten und wir genießen eine spektakuläre Aussicht, vom höchsten Gipfel, dem Maroma über die gesamte Region bis hinunter zur Küste. Nach circa einer halben Stunde Fußmarsch kommen wir am El Albercón vorbei, ein Wasserauffangbecken noch aus der Zeit der Araber, das heute noch die Landwirte mit Wasser zur Bewässerung versorgt.

Wir folgen weiterhin der Acequia und kommen bald an ein kürzlich gebautes Häuschen, worin sich eine Entkalkungsanlage befindet. Nach einer weiteren Weile Fußmarsch kommen wir an die Schlucht des Flusses Almanchares. Kurze Zeit später verzweigt sich der Weg. Entweder man geht den Weg weiter und kommt, teils über einen Laufsteg, weiter hinein in die Schlucht. Oder man geht hinunter zur Hängebrücke.

Auf der anderen Seite der Hängebrücke geht es weiter in das Örtchen Sedella. Dieser Teil des Weges ist allerdings sehr anspruchsvoll und hat den Schwierigkeitsgrad hoch. Oder ihr macht es wie ich und geht den Weg wieder zurück nach Canillas de Aceituno.

Länge: ca. 8 km, Dauer hin und zurück ca. 4 Std.

B

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.