Parador Rundreise Granada, Cordoba, Sevilla, Málaga

<< zurück

Die klassische Route führt durch die vielfältigen Landschaften Andalusiens nach Granada, Córdoba und Sevilla: 2 Übenachtungen in Granada, 1 Übernachtung in Córdoba, 2 Übenachtungen in Carmona (Sevilla), 2 Übenachtungen in Málaga ... Ideal zum Kombinieren mit einem Bade- oder Wanderurlaub.

Inklusivleistungen:

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • Besichtigung der Alhambra
  • Andalusien Reiseführer mit herausnehmbarer Andalusien Karte
  • Detaillierte Anfahrtsbeschreibungen zu den Hotels
  • Ansprechpartner in Andalusien täglich für Sie erreichbar
  • Mietwagen ab/bis Flughafen Inkl. aller Kilometer, Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung (inkl. Glas-, Unterboden-, Dach-, Reifenschäden), Zusatzfahrer, Klimaanlage

Nicht inklusive: Flug, Parkgebühren, Besichtigungen und Veranstaltungen sowie Getränke, Mittag- und Abendessen.

1. Station: Der Parador de Granada (2 Übernachtungen), ehemals ein Kloster aus dem 15. Jahrhundert. Einmal eine Nacht mitten in der Alhambra verbringen, umgeben von Gärten und Brunnen, deren Murmeln uns von einer Vergangenheit erzählen, in der sich das Maurische mit dem Christlichen vermischt - diese einmalige Gelegenheit bietet dieser Parador in einem ehemaligen Kloster, das auf Geheiß der Katholischen Könige auf einem Nasridenpalast errichtet wurde, von dem wesentliche Elemente, wie der Nasridensaal, erhalten sind.

2. Station: Parador de Córdoba (1 Übernachtung). Das Hotel befindet sich auf einer von dichter Vegetation umgebenen Anhöhe an den Hängen der Sierra de Córdoba. Es wurde auf den Resten eines Sommerpalais Ab dar-Rahmans I errichtet und bietet eine außergewöhnliche Aussicht auf die legendäre Stadt der Kalifen.

3. Station: Parador de Carmona bei Sevilla (2 Übernachtungen). Eine maurische Festung aus dem 14. Jahrhundert. Von dieser Festung aus betrachtet, verwandelt sich die Auenlandschaft des Corbones in eine außergewöhnliche Aussicht. Viele Zivilisationen haben das Beste ihrer jeweiligen Kunst zu diesem Bauwerk beigetragen. Die herrlichen Aussichten vom Hotel sind die Statisten in dem Bild, das durch den außergewöhnlichen Pool, die Gartenanlagen, den Patio und den Brunnen im Mudejarstil, den Cupulín-Saal und die Terrasse geformt wird.

4. Station: Parador de Málaga Gibralfaro (2 Übernachtungen), auch der Balkon von Málaga genannt. Der von Pinien umgebene Parador erhebt sich auf dem Berg Gibralfaro gegenüber der Alcazaba, der maurischen Festung. Von hier aus erblickt man aus einer einzigartigen Perspektive die Bucht und die Stadt Málaga. Die Lage dieses neben der Burg Gibralfaro errichteten Steingebäudes ist ideal, um Málaga zu erkunden.

Angebot anfordern

Back to top